DOMORI


DOMORI Cacao Cult

Domori ist im Bereich hochwertiger Schokoladen sozusagen das Nonplusultra und neben Amedei mein absoluter Favorit. Die Schokoladen Domoris sind vor allem wegen ihrer Sortenreinheit bekannt. Außerdem bestechen alle Produkte aus dem Hause durch eine schier unglaubliche Aromenvielfalt. Allein der Duft in der Blindverkostung lies alle weiteren Schokoladen bedeutungslos dastehen.

Domori will vor allem den Kakaogeschmack an sich bewahren und fast ausgestorbene und schwer anzubauende Sorten erneut kultivieren um die Vielfalt des Kakaogeschmacks zu erhalten.

Von Domori gibt es momentan sechs verschiedene 50g Tafeln aud verschiedenen Anbaugebieten. Ich habe über mehrere Tage alle durchgetestet und das Urteil ist grandios ausgefallen!

Das besondere an den Tafeln sind die Inhaltsstoffe:

Alle Tafeln bestehen aus nichts anderem als Kakaobohnen und braunen Rohrzucker.

Auch ohne Zugabe von Emulgatoren sind die Tafeln trotzdem sehr geschmeidig und von der Konsistenz, wenn man sie bricht sehr fein.

Die Tafel bricht satt und riecht schon beim Öffnen himmlisch.

Hier ein kurzer Einblick in die verschiedenen Tafeln:

Cacao Apurimac:

Meine persönliche Lieblingstafel von Domori, welche ich schon zum zweiten mal verkostet habe. Einmal blind und einmal bewusst. Beide mal war sie mein Liebling aufgrund des starken Duftes und diesem unvergleichlichen Geschmack nach Trauben oder sogar etwas Holz. Hinzu kommt der Duft nach frischen Blüten und ein leichter Karamellgeschmack. Die Tafel hat eine angenehme Säure.

Cacao Teyuna:

Diese Tafel kommt aus Kolumbien und besteht aus Trinitario Kakaobohnen. Im Vergleich zur vorherigen Tafel ist sie weniger säuerlich, sonder eher süßlicher.

Cacao Rio Caribe:

Diese Tafel war zu Beginn einer meiner Favoriten, jedoch am Ende zu stark. Es ist eine hocharomatisch starke Schokolade. Nicht umsonst vergleicht Domori selbst diese Tafel mit Tabak und Rosinen. Es handelt sich ebenfalls um eine Trinitario.

Cacao Sambirano:

Neben der grünen Tafel gehört diese Sorte sicherlich zu einer einer Lieblingsschokoladen überhaupt. Die Schokolade zeichnet sich durch einen süß-säuerlichen Geschmack aus und dies macht ihren Reiz aus. Im Geschmack ist sie langanhaltend. Die Verpackung passt hier wie die Faust aufs Auge, denn sie schmeckt nach Waldfrüchten.

Cacao Sur del Lago:

Diese Tafel schmeckt eher mild. Leider kann ich sie nicht vollständig bewerten, da meine vermutlich falsch gelagert wurde.

Unterm Strich war ich von allen Tafeln begeistert. Man sollte wirklich alle Tafeln verkosten, damit sich einem die enorme Aromenvielfalt von Domoris Schokoladen erschließt.

Einzig abschreckend für Neueinsteiger an Domori ist wohl die triste Verpackung und der hohe Preis von meist 5€ pro 50g Tafel. Wer jedoch einmal dem Geschmack und der Aromenvielfalt einer solchen Schokolade verfällt, ist wohl für immer hoffnungslos verloren…

Advertisements

~ von budisfoodblog - Mai 14, 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: