Fritz Haag: Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Riesling Auslese 2003 GK #9


Nachdem vor einiger Zeit dieselbe Auslese aus dem Jahr 2002 verkostet wurde, welche leider einen leichten Korkgeschmack hatte, wollte ich mich noch einmal an eine Fritz Haag Auslese ranwagen, in Hoffnung nun einen perfekten Wein genießen zu können.

Dies geschtaltete sich schwierig, nachdem der Korken in zwei Teile brach, da er stark durchnässt war. Am Korken, sowie in der Flasche reichlich Weinstein.

Die aus der Fuder Nummer 9 stammende Goldkapsel Auslese zeigt sich noch blassgelb und besitzt reichlich Kohlensäure, wodurch der Wein sehr lebhaft und frisch daherkommt.

Mich erinnert der Duft sehr an Karamell oder Crême Brulée und überreife Mirabellen. Ein sehr feiner und harmonischer, äußerst leichter ausgewogener Riesling. Süße und Säure halten sich die Waage, wobei beide eher zurückhaltend dahinschweben.

Nach dem Schlucken bleibt ein milder Abgang, kurz gehalten und schon fast abrupt abgebrochen. Das stört aber nicht wirklich weiter, da der Wein insgesamt einfach ein Kunstwerk der Leichtigkeit ist. Die 7,5Vol. unterstützen diese These und so bleibt ein schöner Wein aus Brauneberg in Erinnerung – aber nicht im Glas!

92P

Advertisements

~ von budisfoodblog - September 8, 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: