Pfalz: Friedrich Becker, Spätburgunder 2008


Pinot Noir, Deutschland und Höchstwertungen. All dies lässt sich problemlos vereinen. Im Gault Millau wird der pfälzer Pinot Noir des Weinguts Friedrich Becker, seit Jahren hochgelobt. Sieben mal in Folge „Rotwein des Jahres“.

Eine Flasche geht dann aber auch erst bei ca. 90€ über die Ladentheke. Für ein Zehntel gibt es den Gutswein, den Spätburgunder aus 2008.

Dieser schafft zwar keine 97 Punkte, beeindruckt jedoch um so mehr. Zwar hat man gewisse Erwartungen, bei einem Weingut wie Friedrich Becker.

Jedoch weiß dieser Späturgunder zu beeindrucken. Trinkanimierende Kraft von roten Früchten, sehr elegante und ausgewogene Tannine, die einem den Gaumen nicht verschnüren.

Gepaart mit einem angenehmen Einstiegspreis wird hier ein charaktervoller Wein serviert. Schön ist das – schön war der Abend.

Advertisements

~ von budisfoodblog - November 28, 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: