Belgisches Bier


Neues ausprobieren, ständig den Horizont erweitern. In diesem Sinne sollte das Bier nun auch mal aus einer anderen Sichtweise betrachtet werden.

Hier nun die Belgische:

Brewery Timmermans (John Martin), Bourgogne des Flandres

Ein Helles, in der Flasche nachgegärtes Bier. Riecht sehr fein, etwas karamellig. Geschmacklich sehr leicht und fein, jedoch einen Tick süßlastig. Könnte ein bisschen mehr Säure vertragen.

Ein erfrischendes Sommerbier. Fehlt etwas die Würzigkeit.

6% vol., 33cl, ca. 1,80€

Castle Brewerry Van Honsebrouck, Kasteel, Rouge

Bier aromatisiert mit Kirschen. Erinnert ein bisschen an Goaßmaß. Sprich, schmeckt wie Bier mit Kirschsirup und etwas Cola. Hat nicht mehr viel mit Bier zu tun. Ziemlich süß und künstlicher Kirschgeschmack (sehr intensiv). Trotzdem verrückt anders und immernoch angenehmer als sämtliche deutsche Bierverschnitte, da etwas säuerlich.

8%vol., 33cl, ca. 1,80€

Advertisements

~ von budisfoodblog - Dezember 15, 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: