Café Diwan, Passau


Im obersten Stock des Stadtturms am Nibelungenplatz in Passau befindet sich ein Café, welches wohl von den meisten Passanten nie entdeckt werden wird. Wer mit dem Aufzug den Bunker betritt, bekommt Einlass auf Passaus vermutlich schönsten Ausblick. Wenn dann noch Kaffee und Kuchen dazu serviert wird, was gerade dazu einlädt, sich vom Städtebummel oder Sightseeing zu Erholen um Passau entschleunigt von ganz oben sehen zu können, kann man einfach zufrieden sein.

Das Café, welches ziemlich ausgelastet ist, bietet doch ob der hohen Plätzezahl die Möglichkeit relativ schnell ein schönes Plätzchen im Café zu finden. Die Verweildauer der meisten Gäste ist hier angenehm. Man findet sowohl hektisch gestresste Kaffeetrinker als auch größere Personenkreise, die einen längeren Nachmittag hier genießen. Indirekt gesagt: Wer den schönen Ausblick genießen will, wird nicht gestresst und hat auch durch die immer wieder freiwerdenen Plätze nicht dieses unangenehme Gefühl, längerfristig unerwünscht zu sein, wie es in vielen solcher Orte doch vorkommt.

Das sehr modern gestaltete Café bietet auch allen Grund um hier länger verweilen zu wollen. Sehr ansprechendes modernes aber doch gemütliches Design herrscht hier vor. Im Café Diwan sitzt man hauptsächlich auf angenehmen Ledersesseln oder einer gemütlichen Couch, welche mit dekadenter Kissenanzahl zum Lümmeln einlädt. Der in gold-braun-Tönen gehaltene  Raum mit Lampen im 70er Retrostyle erzeugt eine warme Stimmung. Freundliches Personal bedient ein junges Publikum. Das Café hat einen gewissen „Lifestyle“ als Philosophie.

Doch schafft es auch anspruchsvollere Gäste zum Wiedereinkehren zu bringen?

Definitiv ja!

Im Diwan bekommt man keinen klassischen Kuchen, sondern eine bunte Mischung aus Brownies, modernen Interpretationen von Berlinern, Apfelkuchen und Co. nicht auf die französisch leichte Art aber auch nicht in deutschem angestaubten Großmutterdesign. Zwar hat die Auswahl eine leichten Hauch von westlich geprägten Großketten wie Starbucks, doch die Produkte sind von einer guten Qualität. Man findet hier durch die Bank eine solide Qualität, keine schlechte aber nirgendwo eine herausragende. Man kann sagen, dass das Angebot auf das Publikum ausgerichtet ist. Aus wirtschaftlicher Sicht eben alles richtig gemacht, wenn man Design und Spitzenlage berücksichtigt, muss kulinarisch nicht mehr aufgetrumpft werden. Trotzdem bekommt man hier kein typisches Sortiment und  zufriedenstellende Produkte die einen zum Wiederkommen bringen.

Durchaus interessant ist z.b. ein Angebot an verschiedenen Spitzenkaffees, welche im Bodum-Brüher (French Press) zubereitet werden.

Es gibt auch eine warme Küche, die auf den Bistro-/ Barfoodbereich fokusiert ist. Die Preise sind für Ambiente, Service und Produkte angenehm kalkuliert .

Somit zeigt das Diwan ein individuelles modernes Café mit stimmigem Gesamtkonzept.

Advertisements

~ von budisfoodblog - April 1, 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: