F.X. Pichler: Grüner Veltiner Federspiel, Loibner Klostersatz 2010 (Wachau)


Von F.X. Pichler darf man viel erwarten. Da es sich aber „nur um einen einfachen Federspiel vom Loibner Klostersatz handelte und dann noch um einen solch jungen Wein, ging ich die Verkostung jedoch vorsichtig an. Kein simpler Gutswein aber eben auch keines der ganz großen Gewächse – wie viel steckt also hinter dem Namen in dieser Preisklasse?

Nach wenigen Schlücken war dann aber klar, dass es sich hier um ein kleines Wunderwerk handelt. Erst einam die typisch volle und dichte Nase eines Gewürztraminers. Betörend!

Die zart grüngelbe Farbe und dann die pure Stärke an Früchten. Zitrus, Pfirsich und feinere florale Noten. Ein rassiger Wein mit sehr klarem geradlinigen Aroma. Eine samtige Textur und erfrischende Säure mit dem schätzenswerten würzigen Abgang des Veltiners. Man kann den Wein auf der Zunge richtig spüren, möchte fast beißen.

Dieser Pichler macht gerade in diesem Zustand unglaublich Spaß!

Der Wein war der perfekte Begleiter zum Tafelspitz. Die Säure gleicht die Schärfe des Rettichs aus der Soße aus. Die Verbindung ist sehr interessant!

Advertisements

~ von budisfoodblog - August 4, 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: