Château Rieussec 1978, Sauternes


Das Château Rieussec gehört seit 1984 zu Lafite Rothschild und ist mit seiner kleinen Produktion für Spitzensauternes bekannt.

Da die mittlerweile knapp 33 Jahre alte Flasche nicht gerade zu den herausragendsten Jahrgängen gehört, war ich sehr skeptisch vor Öffnen des Weines und habe damit gerechnet, eine korkige oder längst verblasste Flasche Wein ergattert zu haben.

Doch zum Glück verhielt es sich ganz anders, denn bereits als der relativ nasse Korken, glücklicherweise im Ganzen herausgezogen wurde, strömte ein frischer lebendiger Duft entgegen.

So zeigte sich ein von Säure geprägtes, frisches Bukett nach Pfirischen aberauch reifen Äpfeln. Der typisch jungen Sauternes oft anlastende UHU-Geruch war völlig verblasst.

Der Sauternes hat eine wunderschöne Färbung wie Bernstein und war aus dieser Flasche definitiv noch nicht verblasst! So war zur mittlerweile angenehmen Süße, eine noch deutliche Säure als Gegenstück vorhanden, die wunderbar eingebunden war. Der Sauternes zeigt sich nicht ungeschliffen und grob, sondern sehr elegant und weich. Eine fast samtige Konsistenz und die Ausgewogenheit der Aromen, lässt den Süßwein wie flüssige Butter dahingleiten. Darin eingebunden sind Aromen von reifen Aprikosen und Honig. Der Abgang gestaltet sich als ein langer und intensiv süßlicher Abgang, getragen von getrockneten Aprikosen, Karamell und ganz am Ende ein Fünkchen Zitronen – und Orangenschale.

Advertisements

~ von budisfoodblog - September 11, 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: