Joh. Jos. Prüm: Graacher Himmelreich Riesling Auslese 1997


Vor einem guten Jahr habe ich diese Auslese an der Mosel getrunken und war davon so begeistert, dass ich mir eine weitere Flasche mitgeben lies.

Nun habe ich die Auslese aus 1997 zum zweiten Mal geöffnet und kann kaum neues berichten.

Der Wein zeigt sich nahezu unverändert.

Im Glas räkelt sich ein tiefgelblicher Riesling, mit deutlich sichtbarer Kohlensäure (typisch Prüm). Das Bukett ist überwältigend und ohne dekantieren sofort da. Eine gewaltige Menge an Äpfeln und Birnen strömt entgegen, Zimt und noch Petrol.

Doch erst am Gaumen offenbart sich die Größe dieses Gewächses in voller Menge. Der Riesling ist frisch wie eh und je und brilliert durch eine Harmonie an Aromen, sowie eine Ausgwogenheit von Süße und Säure, die das Glas rasch und häufig zu den Lippen führen lässt.

Während eine hohe Konzentration exotischer Aromen den Gaumen füllt, ist es hier wieder die Prüm’sche Leichtigkeit, die diese Auslese so trinkenswert macht. Die Säure ist insofern nur so spürbar, als dass sie den Wein federleicht macht, während hier am Gaumen ein Feuerwerk startet.

Wer also eine Flasche aus diesem Jahrgang im Keller hat – aufmachen, denn es lohnt sich !

 

Hier noch der Link zum allgemeinen Thread und weiteren Verkostungen der Rieslinge aus dem Hause Prüm:

https://budisfoodblog.wordpress.com/2010/08/17/joh-jos-prum-rieslinge/

Advertisements

~ von budisfoodblog - November 2, 2011.

10 Antworten to “Joh. Jos. Prüm: Graacher Himmelreich Riesling Auslese 1997”

  1. Prüm geht immer 😉
    Ist auch bei der schon erwähnten Weinprobe in HN dabei.
    Immer wieder erstaunlich was für Langstreckenläufer Mosel Rieslinge sein können. Ich hatte am Wochenende vier verschiedenen Christoffel. Alle waren wirklich super und fast jugentlich.

  2. Prüm gehört auch zu meinen absoluten Lieblingen. Genau solche Weine haben mich Deutschen Wein und besonders den Riesling lieben gelernt!

    Die Weinprobe ist Pflicht – da bin ich zu 100% anwesend. Bin gespannt ob von Prüm nur junge Weine präsentiert werden.

    Von Christoffel hatte ich bislang zwei Weine (iwo im Blog findbar). Interessantes Weingut, unendlich lange Liste an älteren Weinen und Spitzenpreise!
    Muss aber auch sagen, dass mich hier nicht alles immer so fasziniert.

  3. Die Frau Prüm war schon einmal auf der Weinprobe. Im Mai glaube ich. Da waren es auch nicht nur ganz junge. 2001, 04 und 07 waren auch dabei. Wenn ich mich richtig erinnere.
    Ich muss da auch hin. Da sind so einige Weingüter die mich sehr interessieren.
    Christoffel ist schon ein toller Schnäppchenanbieter. 🙂 Ich hatte den 1994 Graacher Domprobst Auslese *, 1994 Ürziger Würzgarten Auslese **, 1994 Erdener Treppchen Auslese ** und 1994 Erdener Prälat Auslese ***
    Der Domprobst war wohl leicht abfallend, aber sonst tolle Qualitäten.
    Kurz VKN: https://www.cellartracker.com/user.asp?iUserOverride=41815

    LG

  4. Christoffel und J.J.Prüm spielen reputativ vielleicht nicht in der gleichen Liga, aber die Weine können es m.E. durchaus miteinander aufnehmen. Was die im Kommentar angesprochene Verkostung angeht, gilt es zu bedenken, dass es sich beim Domprobst nur um eine „feine“ Auslese handelt, während die anderen genannten Exemplare der Kategorie „hochfeine Auslese“ zuzuordnen sind. Der von Ihnen angesprochene Domprobst ist übrigens seit geraumer Zeit mein Lieblingswein von Kajo in seiner Klasse. Siehe: http://oinophilist.blogspot.com/2011/02/jos-christoffel-jr-1994er-graacher.html

    Ihnen weiterhin viel Spaß mit den wunderbaren Moselweinen von Prüm, Christoffel & Co (meine Empfehlung, umbedingt kaufen: 2010er Erdener Prälat Auslese***)

  5. Es werden auch Weine aus 04 und 07 dabei sein. Hab den Porbenkatalog gestern zugemailt bekommen 🙂

  6. Schön! Vielen Dank für die Rückmeldung!

    Aus 07 hatte ich wunderbare Weine von Prüm, ebenfalls schlummert eine Spätlese aus 2004 im Keller (Wehlene Sonnenuhr).

    Das ist natürliche die optimale Möglichkeit, zu schauen, ob ich den Wein schon öffnen soll!

  7. Knapp daneben – trotzdem dürfte das die Entscheidung erlechtern! 🙂

    Auf die Auslese bin ich ja enorm gespannt. Gut, eigentlich kaum aber ich freue mich, in den Genuss zu kommen!

    Ist bei Huber der „Alte Reben 2007“ Spätburgunder dabei?

    • Hast du ne Emailadresse? Dann leite ich dir die Liste weiter.
      Ist glaub ich einfacher. Du scheinst ja schon richtig gespannt zu sein.

      Huber Alte Reben 2008 stehen drin. Auf die 2009er wäre ich aber noch schärfer. Die 2009er außer Alte Reben und Wildentein konnte ich vor 2 Monaten bei ner „Vor“-Präsentation verkosten. Mamamia. Huber ist sowieso ein Traum 😉

  8. Klasse!

    Das klingt nach einer echt interessanten Verkostung am Samstag! 🙂

    Habe den 07er „Alte Reben“ und freue mich schon drauf. Dazu ein ebenbürtiges Wildgericht…mjammmjam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: