Pralus 45% Vollmilchschokolade – Mélissa (Criollo)


Über La Maison Pralus brauchte ich nicht mehr viele Worte zu verlieren außer dass, dieser Fabrikant aus Frankreich einer der hochwertigsten für Schokoladenprodukte ist.

Die einzige Vollmilchschokolade von Pralus hat einen immens hohen Kakaogehalt von 45%. Die hochwertigen Criollo-Bohnen stammen ausMadagaskar.

Die Zutaten beschränken sich auf das nötigste:

45%, Kakao, Milchpulver, Zucker, reine Kakaobutter, Sojalecithin (GVO-frei).

Die 100g schwere Tafel überzeugt bereits haptisch beim Auspacken, doch seien all diese Faktoren hier vernachlässigt, denn es gibt genügend über den Inhalt zu berichten!

Denn Pralus Vollmilchschokolade gehört für mich zu den absoluten Top 3 Vollmilchschokoladen, die ich jemals genießen konnte.

Die Schokolade erinnert mich vor allem an die Vollmilchschokolade „Asfarth“ von Bonnat, die einen rekordverdächtigen Kakaowert von 65% hat.

Die Pralus besitzt ein sattes Knacken beim Brechen der Tafel. Daraufhin entströmen der Tafel kräftige Kakaonoten und Karamell und nur wenig Süße.

Geschmacklich bleiben Eindrücke von Espresso (wie bei der Bonnat) durch den hohen Kakaoanteil, ein satter runder Kakaogeschmack, absolut gar kein Brennen durch das Milchpulver, wie bei ca. 50% der Vollmilchschokoladen.

Die Degustationsnotizen auf der Tafel treffen wie bei Pralus oft, absolut ins volle! Denn die Tafel zeichnen vor allem Honig und Karamell aus. So sehr, dass man blind fast vermuten könnte, hier wäre tatsächlich etwas Honig beigemischt worden.

Man muss die Schokolade richtig kauen und trotzdem zergeht sie dabei wunderschön im Mund, ohne klebrig oder pappig zu werden.

Eine wunderbar ausbalancierte Vollmilchschokolade. Besser geht es nicht – nur anders!

Advertisements

~ von budisfoodblog - Dezember 21, 2011.

3 Antworten to “Pralus 45% Vollmilchschokolade – Mélissa (Criollo)”

  1. Hi,

    ist ein 65%ige Vollmilchschokolade eigentlich trocken oder „staubig“? Ich bin eigentlich noch nie über 50% herausgekommen …
    Anhören tun sich die Bonnat und Pralus sehr gut. Mijam

    Gruss

  2. Nein – keinesfalls!

    Die Pralus schmilzt im Mund wunderbar. Nicht wie eine Lindor, jedoch zergeht die Schokolade gut im Mund und klebt dabei glücklicherweise nicht penetrant.

    Bei der Bonnat kann ich mich jetzt nicht mehr so genau erinnern, jedoch kann ich mich an keine staubige Vollmilch erinnern.

    Beide Schokoladen sind jedenfalls absolut wert, probiert zu werden!

  3. Super! Das ist gut. Noch besser ist, dass die Klebeeigenschaften sich in Grenzen halten 😉

    Gruss mit Düll Lebkuchen (die sind gemeingefährlich gut 😉 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: