Tea House – München


Langsam wurde es Zeit mal zu verraten welcher Quelle mindestens die Hälfte meiner besprochenen Tees stammt.

Dabei führt es uns weniger in meine Umgebung, sondern ins benachbarte Bayern. Genauer gesagt nach München.

Hier, unweit vom Sendlinger Tor entfernt befindet sich doch tatsächlich Europas größter Teeladen. Dabei spreche ich keineswegs von der Größe des Geschäfts selber, denn hierbei handelt es sich um eines der urigsten, das mir bekannt ist. Es geht um die Auswahl. Auf den wenigen Quadratmetern findet man knapp 850 Teesorten!

Nachgezählt habe ich das nicht, dafür habe ich mir die verschiedenen Tees genauer angeschaut.

Betritt man den Laden, so erschließt sich ein Rech der Düfte vor einem. Dabei erinnert mich der Laden mit seinen hohen, mit Teedosen berstend vollgepackten Regalen ein wenig an eine alte Bibliothek. Die Regale sind teilweise so hoch, dass es kleine Rollleiterchen gibt um auch den letzten Patz für feinen Tee auszunuten.

Damit bei dieser enormen Auswahl niemand erschlagen wird, gibt es auch hier ein bibliothekähnliches System. Die verschiedenen Tees sind natürlich nach Farbe und Artgrob gegliedert in Grün-, Schwarztee, Mischungen, Oolongs, Senchas usw.

Zu jedem Tee findet sich auf Augenhöhe ein kleines Döschen mit einer Riechprobe. Das ist vielleicht nichts außergewöhnliches, doch macht dies so viel mehr Spaß die einzelnen Tees für sich zu erkunden, als teilweise wie in anderen Geschäften gehandhabt, nach den Tees gestresste Verkäufer fragen zu müssen, dass man mit SIcherheit das ein oder andere Pröbchen mehr mitnimmt.

Man kann sich hier ungemein lange aufhalten und bekommt auch ein wenig mehr Respekt vor dem Produkt Tee. Desweiteren gibt es neben jedem erdenklichen Tee auch wahre Raritäten. Solche, wie original Dong Ding aus 2004, Pu Er Tee aus 1970 (für gute 100€ à 100g) und diverse Senchas und Matchas.

Der Inhaber Werner Merten berichtet zudem online auf dem Blog über seine Reisen durch die verschiedenen Teenationen. Hier berichtet er von seine interessanten Entdeckungen aber auch über  interessante Teefakten und wissenswertes zum Thema.

Wie im Laden so wird einem auch online weitergeholfen. Ich habe schon die ein oder andere mail geschickt und bekam dann einen halben Roman zurück. Man spürt die Passion und den Service sofort. Hier wird alles erdenkliche getan um dem Kunden frei von Berührungsängsten das komplexe Getränk Tee näherzubringen (und dies ohne den aus der Weinbranche oft üblichen Snobismus).

Bei meinen Recherchen bin ich auf ein Zitat aud der Homepage gestoßen, welches dann doch den Geist des Hauses am besten wiedergibt:

„Als Fachgeschäft widmen wir der Welt feiner Tees unsere besondere Aufmerksamkeit. Wir sehen unsere Aufgabe darin, Ihnen die Vielfalt berühmter Teekulturen, mit ihrem Reichtum an Sorten und Qualitäten näherzubringen. Dies verlangt fundierte Kompetenz und Erfahrung, die Teefreunde nur im Fachgeschäft finden. Wir nehmen uns Zeit Sie fachkundig zu beraten, damit Sie in aller Ruhe, vielleicht bei einer Tasse Tee, Ihren Lieblingstee entdecken.“

Dem ist meinerseits nichts weiteres hinzuzufügen.

Tea House – Werner Merten

http://www.teahouse.de

Sendlinger Straße 62 (am Sendlinger Tor)

80331 München

Advertisements

~ von budisfoodblog - März 14, 2012.

Eine Antwort to “Tea House – München”

  1. Vielen Dank für den Artikel! Das Tea House wird bei meinem nächsten Besuch in München definitiv angesteuert 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: