Kaffehaus Hagen – Brasil Fazenda Lagoa


Nach den zahlreichen Weinartikeln der letzten Woche, ist es mal wieder an der Zeit für etwas Abwechslung zu sorgen. Dafür zu sorgen ist nicht schwer, so ernähre ich mich doch nicht ausschließlich vom Wein – auch wenn man den Eindruck bekommen könnte.

Das Kaffeehaus Hagen ist meinen Fokus der Aufmerksamkeit gerückt, nachdem ich hier an einem sehr spannenden Kaffeeseminar teilnehmen konnte.

Jetzt folgen die ersten Bohnen. Und diese sind ausgezeichnet!

Die brasilianischen Bohnen (Brasilien ist der größte Kaffeproduzent der Welt) stammen aus der im südöstlich gelegenen Binnenland  „Fazenda Lagoa“, welche von geschütztem Naturwald umgeben ist. Dabei wachsen die Bohnen auf Plantagen, die sich in beträchtlicher Höhe befinden. Dieses Klima, sowie der seit Generationen betriebene traditionelle Anbau, garantieren die Qualität des Kaffes.

Der Kaffee wird von Willy Hagen besonders zum Frühstück empfohlen. Das macht Sinn. Denn dieser Kaffee ist nicht nur besonders aromatisch und weckt damit am frühen Morgen die Sinne, sondern er besitzt auch noch eine sehr geringe Säure. Dadurch wirkt er sehr bekömmlich und rund. Hinzu kommt eine tatsächlich sehr stark ausgeprägte schokoladige Note hinzu. Nicht die Schokoladigkeit, wie man sie von purem Kakao kennt, sondern in Form des Endproduktes, mit mehr Süße.

Neben dem langanhaltenden Geschmack schätze ich diesen Kaffee sogar ein klein wenig kälter, als ich meinen Kaffee sonst genieße. Ich finde, dass der Geschmack so noch deutlicher zur Geltung kommt.

Bohnen: 100% Arabica, single origin

Rösterei: Kaffeehaus Hagen (Heilbronn)

Ziehzeit: mindestens 4min

Mahlgrad: French Press, grob

Kaffeemenge: 55 g/l

Advertisements

~ von budisfoodblog - Juli 3, 2012.

2 Antworten to “Kaffehaus Hagen – Brasil Fazenda Lagoa”

  1. Das Kaffeeseminar hab ich vor einiger Zeit auch mitgemacht. Da kann ich dir nur zustimmen. Ich fand es wirklich interessant und abwechslungsreich! Hast du vielleicht das Teeseminar auch schon hinter dir? Falls ja, würdest du es weiterempfehlen?
    Das interessiert mich schon lange, hab es aber stets vergessen zu belegen 😉

  2. Ja – wir waren ja mit dem Studiengang angemeldet. War damit sicherlich noch etwas interessanter.

    Teeseminar habe ich leider noch nicht machen können. Klingt auch sehr gut, nur kann ich dazu nichts sagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: