California: Ridge Estate Chardonnay 2009


Das dieser Chardonnay aus dem riesigen Hause Ridge zu früh geöffnet werden würde, war mir bewusst. Trotzdem ist es interessant, sich einen solchen Wein in diesem Stadium anzuschauen.

Der Estate Chardonnay aus 2009 hat eine relativ hellgelbe Farbe mit fast schon grünlichen Reflexen, was zunächst etwas verwundert. In der Nase hat man direkt nach dem Öffnen nur einen leicht wahrnehmbaren Holzeinsatz und könnte den Chardonnay schon fast mit Riesling verwechseln, was ich von einem solchen Boliden nicht erwartet hätte.

Am Gaumen hat man dann den typischen Holzeinsatz, der aber sehr gut eingesetzt ist und sich nicht aufdrängt. Die Note ist da, drängt sich aber nicht auf. Eine überraschend lebendige Säure strukturiert den Wein. Auch im Abgang besitzt der Ridge Chardonnay eine angenehme Frische von Zitrone und Ananas.

Über einen Tag entwickelt sich der Wein kaum und blüht auch nicht auf. Mit der Zeit wird sich noch die Aromatik schön entfalten, der Wein hat jedenfalls das Zeug, sich noch über längere Zeit zu entwickeln.

Insgesamt ein Wein mit Potenzial, der mir doch ein wenig zu alkoholisch ausfällt, wenngleich es auch deutlich fettere Konsorten gibt.

Advertisements

~ von budisfoodblog - Oktober 16, 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: