Saar: Egon Müller – Scharzhof Riesling 2007


budisfoodblog_scharzhof_2007_riesling_egon_mueller

Egon Müllers einfacher Saar Riesling, der „Scharzhof“, gehört für mich trotz des hohen Preises zu einem der interessantesten Gutsweine. Für mich spielt er meist an der Spitze der Gutsweine mit, wenngleich er auch nicht jedes Jahr dabei ist. Dafür ist der Wein Jahr für Jahr die Visitenkarte für die Saar (siehe weitere Notizen zu Egon Müller -> Klick).

Spannend war es für mich, nachdem ich von 2007-2011 jeden Scharzhof-Riesling sofort nach Auslieferung verkostet habe (dafür eignet sich dieser süffige Riesling wunderbar), nun auch mal die Entwicklung eines gereiften Scharzhofs zu verfolgen.

Der 2007er Scharzhof hat mich hier in zwei Punkten überrascht: Zum einen war es die unglaubliche Frische des Weins und zum Anderen die minimale Entwicklung über die Jahre.

Im Glas besitzt der Saar Riesling ein helles goldgelb, das sogar noch ein wenig ins grünliche geht.  Ich würde behaupten, dass der Riesling auch 2008 nicht wirklich anders ausgesehen hat.

In der Nase hat man dann nur minimal leichte Reifenoten. Das heißt, das Bukett zeigt sich ein wenig opulenter, als in jungen Jahren. Trotzdem hat man die zitronige Frische.

Am Gaumen fällt sofort die stahlige Säure des Rieslings auf, die das Rückgrat des Weines bildet. Dem steht eine dezente Süße gegenüber, die Fruchtigkeit transportiert. Ich würde behaupten, dass im Vergleich zum jungen Saar-Riesling nun die Süße ein wenig zurückgeagngen ist. Jedenfalls hat man hier eine perfekte Süß-Säure-Balance im Glas. Sensorisch gibt es ansonsten keine wirklichen Reifenoten, denn der Wein ist so frisch und druckvoll, wie am ersten Tag.

Am zweiten Tag wirkt der Wein dann noch zugänglicher, hat sich in der Nase mehr geöffnet und verströmt ein fruchtigeres Bukett. Insgesamt hat der Wein einen wunderbaren Trinkfluss und zeichnet sich durch seine herrliche Leichtigkeit aus. Auch würde ich dem Wein noch ohne zu zögern 1-2 weitere Jahre zutrauen, ohne Verlust der Frische.

So wie sich der „Scharzhof“ zu diesem Zeitpunkt präsentiert hat, würde ich behaupten, dass dieser nicht besser hätte geraten können. Er hat in seiner Kategorie alles was man von einem Gutswein erwarten kann.

Somit zeigt sich insgesamt, dass sich auch im Basissegment durchaus ein wenig Geduld lohnen kann.

Advertisements

~ von budisfoodblog - Dezember 12, 2012.

3 Antworten to “Saar: Egon Müller – Scharzhof Riesling 2007”

  1. Hallo Markus,

    habe einen 2011 im Keller. Trinken oder warten? Was ist deine Empfehlung?

    Grüße

    • Hi Marc,

      ist eine gute Frage. Also wenn Du zwei hast, ist die Antwort klar. Jetzt trinken und die zweite 5 Jahre liegen lassen! 🙂
      Leider ist es nicht immer so einfach…

      Den Scharzhof 11 habe ich im Sommer diesen Jahres verkosten können. Zeigt sich wie auch der Kabinett jetzt schon sehr animierend. Der Scharzhof ist ganz jung eigentlich immer ein Genuss und auch dafür gemacht, früh getrunken zu werden.

      Wie sich ja aber gezeigt hat, lohnt sich auch das Warten bei diesem „einfacheren“ Riesling. Ich glaube, dass die 11er hier sowieso ein gutes Trinkfenster haben.
      Der 11er Scharzhof ist aber unterm Strich sehr schön. Leider habe ich bislang noch keine Flasche ergattern können und die Weine sind immer schnell ausverkauft. Bei Gelegenheit hole ich mir aber mindestens 2 Flaschen.

      Letztendlich ist es eine Geduldsfrage. Mit dem 11er Scharzhof macht man aber auch jetzt schon sicher nichts falsch!

      Beste Grüße
      Markus

  2. Ich habe gerade einen Beitrag von Egon Müller mit einem Video über das Weingut gesehen und will euch den nicht vorenthalten da ich ihn für der sehenswert erachte. Man muss nur auf Bilder/Videos klicken:
    http://www.der-weinmakler.de/home/Egon-Mueller-Wein-Scharzhof,5041.php
    Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: