The Barn – Brasilien: Sitio Canaa


budisfoodblog_the_barn_berlin_sitio_canaa

Bohnen: 100% Arabica, Single Origin Sitio Canaa

Rösterei: The Barn (Berlin)

Produzent: Joao Hamilton & Ivan Dos Santos

Ziehzeit: 4- 4,5 min.

Mahlgrad: French Press, grob

Kaffeemenge: 55 g/l – 63 g/l

Kürzlich bin ich auf die Berliner Rösterei „The Barn“ aufmerksam geworden. Dort scheint sich einiges zu tun. Also habe ich direkt drei verschiedene und frisch geröstete Kaffees geordert. Die Besprechung ist Teil zwei weiterer Kaffees, die bereits verkostet sind und in den nächsten Wochen folgen.

Los gehts mit diesem Single Origin. Die Bohnen stammen aus der brasilianischen Stadt Caconde (Farm Sitio Canaa). Die Besonderheit in diesem Kaffee liegt darin, dass die Kaffeekirschen nicht wie üblich vom Fruchtfleisch getrennt und anschließend gewaschen werden. Hier werden die Kaffeekirschen natürlich getrocknet. Dies geschieht über 14 bis 20 Tage. Dabei muss man sehr aufpassen, dass die Kirschen nicht fermentieren und unsaubere Aromen abgeben. Mit entsprechendem Qualitätsmanagement, bleibt aber so die feine Süße und Aromenbreite erhalten.

Das alles ergibt einen sehr schlanken Kaffee, der elgant und nicht kräftig ist. Er fällt eher zart aus. Die milde Röstung trägt dazu bei, dass der Kaffee nicht zu derb wird. Da steht der feinsäuerlichen Aromatik sehr gut. Bereits die Bohnen sind sehr trocken, glänzen nicht und sind nicht fettig. Die Tasse fällt überraschend hell aus, ist fast rotstichig. Ich rieche hier feine Aromen, die an Milchschokolade erinnern und an helles Karamell. Am Gaumen fällt der Sitio Canaa sehr klar aus, ist leicht nussig und insgesamt mild. Die Säure belebt den Kaffee. Ihr steht auch eine feine Süße entgegen, sodass er nicht unharmonisch wirkt. Insgesamt empfehle ich den Sitio Canaa aber denjenigen, die eine ausgeprägte Säure im Kaffee schätzen.

~ von budisfoodblog - Mai 15, 2014.

Eine Antwort to “The Barn – Brasilien: Sitio Canaa”

  1. Liest sich schön!
    Ich finde die Kaffees der kleineren Rösterien, von denen es zum Glück immer mehr gibt, sind den kommerziellen Marken fast immer vorzuziehen. Rein geschmacklich spielen sie in einer ganz anderen Liga, so daß wir mittlerweile auch auf eine solche Rösterei setzen.
    So schmeckt Kaffee wieder🙂
    Schöne Bericht, hat Spaß gemacht!

    Gruß,
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: